Wein & Gesellschaft

 

Ich betrachte das Thema Wein nicht isoliert, sondern im Kontext wirtschaftlicher, sozialer und kulturell-philosophischer Zusammenhänge. Da macht es besonders interessant für Firmen-Vorträge, Events und Teambuildingsmaßnahmen.

Zwischen dem Qualitätsweinbau und anderen Wirtschaftszweigen gibt es interessante Parallelen. Es geht um Qulaitätsphilosophien, Werte und Story-Telling. Besonders markant ist der Vergleich zur Finanz-, Börsen- und Wirtschaftswelt, in der ich erst als Wirtschaftsjournalist (Bloomberg TV, CBNC Europe) und seit 15 Jahren als Kommunikationsberater & Medientrainer ebenso heimisch bin. Wie und mit welcher Produktpalette und "Story" positioniere ich mich als Winzer? Wie unterscheiden sich meine Weine von denen der Konkurrenz? Was machen meine Weine und Geschichte so einzigartig? Welche Visionen und Botschaften möchte ich vermitteln? Wie mache ich meine Leistung in den Medien und bei meinen Kunden sichtbar? Welches Risiko (für Börsianer: das Beta) bin ich bereit einzugehen, um Top-Qualitäten zu erreichen (Performance)? Wie diversifiziere ich mein Portfolio angesichts der Effekte des „Global Warmings“ und der Globalisierung des Weinmarktes? Es gibt Winzer, die ihre Weinberge „hedgen“, um die Risiken der Klima- und Jahrgangsunwägbarkeiten zu minimieren und die Qualität zu steigern. Und: es gibt Winzer, die als Reaktion der Klimaveränderung bereits versuchsweise Riesling im hohen Norden anbauen. Was hat es mit dem Ökoweinbau auf sich? Sind biologisch oder bio-dynamisch erzeugte Weine „besser“ oder gar „gesünder“ als herkömmliche? An Fragen wie diesen entfachen sich spannende Gespräche, die über den Wein hinaus gehen und meine Seminare und Kunden-Events so besonders machen.